Wednesday, May 13, 2009

Europawahl

Ich habe letzte Woche die Briefwahlunterlagen zur Europawahl bekommen. Als Briefwähler hat man ja etwas Zeit, sich den Stimmzettel etwas genauer durchzulesen. So trifft man gelegentlich alte Bekannte wieder. Zum Beispiel sehe ich auf Platz 6 der Liste der CDU

Sabine Verheyen, Hausfrau, Aachen

Das ist die selbe Frau Verheyen, vermute ich ganz stark, die vor ein paar Jahren, also ich noch in Aachen wohnte, die Oberbürgermeisterwahl gegen

Jürgen Linden, Oberbürgermeister, Aachen

verloren hatte. Tipp vom einfachen Wahlvolk: Bei allem Respekt für Hausfrauen, schreiben Sie doch was anderes auf den Wahlzettel. Das sieht besser aus. Im Notfall so wie der Platz 2 auf der Liste DIE LINKE: "Angestellte". Geht doch.

Auf dem Stimmzettel befinden sich hier bei mir insgesamt 31 Wahlvorschläge. Vereinigungsfreiheit ist ja eine tolle Sache, aber man kann sich ja auch mal absprechen. Vielleicht könnten ja

10. Volksabstimmung, und
26. Für Volksentscheide

das nächste Mal gemeinsame Sache machen?

Und vielleicht finden sich auch unter

18. 50plus
22. Die Grauen
30. Rentnerinnen und Rentner Partei
31. Rentner-Partei-Deutschland

das nächste Mal Schnittpunkte?

Der eigentliche Knaller sind ja aber die Berufe der Kandidaten auf der Liste der Piratenpartei Deutschlands: Dipl.-Wirtschaftsmathematiker, Dipl.-Physiker, selbst. IT-Unternehmer, Informatiker, Geschäftsführer, Student, Student, Programmierer, Web-Entwickler, Consultant. Alles klar. ;-)

Dieses Mal gibt es übrigens wieder den Wahl-O-Mat. Den hatten Sie ja letztes Mal wohl gerichtlich verboten, weil er nicht alle Parteien berücksichtigt hatte. Dieses mal sind fast alle 31 dabei. Toll ...

No comments:

Post a Comment

Post a Comment